· 

"Fronleichnam light" in Duisburg 2020

Statt straßenfüllender Prozessionen kreative "kleine Lösungen"

Ohne straßenfüllende Prozessionen, dafür mit festlichen Gottesdiensten. So feierten in diesem Jahr die katholischen Pfarreien Duisburgs ihr Fronleichnamsfest. Manche Gemeinde verlegten ihre Messen kurzerhand nach draußen und feierten unter freiem Himmel - zum Beispiel im Kreuzgang der Abteikirche in Duisburg-Hamborn – andere machten sich sogar auf zu kleinen Prozessionen rund um ihre Kirchen. Am Kirchort St. Barbara in Röttgersbach ging man noch einen kreativen Schritt weiter. Dort gab es sogar eine „Prozession light“. 

 

Zusammen mit Generalvikar Klaus Pfeffer zogen an diesem Vormittag 10 Personen stellvertretend für die ganze Gemeinde durch die Röttgersbacher Straßen  und brachten so den Fronleichnamssegen zu den Menschen. Mitbeten konnten diese allerdings nur aus dem Fenster. Außerdem besuchten die zehn das inklusive Wohnquartier am Könzgenp latz sowie das Altenheim an der Aachener Straße. Jeweils im Freien wurde vielen Gläubigen so die Möglichkeit gegeben, zumindest ein klein wenig an dem gewohnten Fronleichnamsprozedere teilhaben zu können und so die gemeinsame Verbundenheit deutlich zu zeigen.

Impressionen von der "Prozession light" 2020 in Röttgersbach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0