· 

Wieder Kunstausstellung in der Karmel-Kirche

Ingrid Handzlik, Marayle Küpper und Wilfried Weiß geben ihrer Idee von „Lichtgestalten“ Form

Nach der coronabedingter Pause erwartet die Besucher der Karmelkirche vom 24. Oktober bis zum 21. November 2021 erneut eine Ausstellung, diesmal gemeinsam gestaltet von den Künstler*innen Ingrid Handzlik, Marayle Küpper und Wilfried Weiß. Sie haben ihrer Idee von "Lichtgestalten" in Öl und Acryl sowie in Stein und Holz eine Form gegeben und laden den Betrachter ein, Lichtes, Menschliches oder gar sich selbst wieder zu entdecken. Ausstellungseröffnung mit einer Einführung von Paul Sehl ist am Sonntag, 24. Oktober im Gottesdienst um 11.00 Uhr.


„Lichtgestalten erscheinen nicht real, nicht fassbar und ein wenig unkonkret. Sie zeichnen sich nicht durch Klarheit aus. Immer ein wenig transparent, stellen sie sich nicht in den Vordergrund, sondern verbergen sich in Strukturen, im Stofflichen oder in Mustern“ – so charakterisieren die Künstler ihre Werke. Weiter heißt es in der Programmankündigung: „Sie begegnen einem zufällig, wie auch ihre Form zufällig erscheint und kaum erkennbar wieder verschwindet, so ganz real sind sie eben nicht. Wir dürfen uns nicht an sie gewöhnen, aber sie sind da, ganz gewiss.“


Für die Dauer der Kunstausstellung ist die Karmelkirche täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Einen besonderen musikalischen Akzent mit der Saxofonistin Rita Flaskamp aus Köln verspricht noch der Abschluss der Ausstellung im Gottesdienst am 21. November um 11 Uhr in der Karmelkirche.

Download
Plakat zur Ausstellung
1.1- Plakat Lichtgestalten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB
Download
Flyer zur Ausstellung
2.1- Flyer Lichtgestalten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0