Linksrheinischer Einkaufservice für Corona-Risikogruppen

Am 18. März ist in der Kirchengemeinde St. Peter in Rheinhausen die Aktion "Rheinhausen hilft" angelaufen. Engagierte der Kinder- und Jugendarbeit unterstützen hierbei all jene, die aufgrund einer Corona-Gefährdung Hilfe bei Besorgungen brauchen. Es wird gebeten, sich als Betroffener wie auch als Ehrenamtlicher unter der Rufnummer 02065 / 74716 oder per E-Mail an info@jz-stpeter.de zu melden. Ansprechpartner sind Alessia De Meo, Peter Fendel und Pascal Rusche.

Eine ähnliche Hilfsaktion  ist am gleichen Tag in der Kirchengemeinde St. Franziskus in Homberg an den Start gegangen. Senioren und Menschen anderer Risikogruppen können sich dort werktags zwischen 10 und 12 Uhr unter der Rufnummer 02066 / 4168417 melden und Einkäufe im Stadtteil von bis zu 30 Euro erbitten. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Abgerechnet wird anschließend an der Haustür. Die Helfer können sich ausweisen.

Auch im "Roten Riesen" in Hochheide gibt es ein Zeichen der Solidarität. Hier bieten Mieter für gefährdete Mieter einen Einkaufsservice an, der über den Empfang im Haus geregelt wird. Schüler, die eine sinnvolle Beschäftigung suchen, helfen hier ebenfalls aus.

Download
Flyer "Rheinhausen hilft"
2020_Corona_Rheinhausen_hilft-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0