Wir für Duisburg

Wir für Duisburg · 28. Januar 2020
Nun ist es offiziell: Der Preis für Toleranz und Zivilcourage geht in diesem Jahr auf Anregung der katholischen Kirche Duisburg an die gemeinsame Initiative von Christinnen und Muslimmen „Frauen aller Länder laden ein“.

Wir für Duisburg · 20. Januar 2020
Am Freitag, den 31. Januar steht bei der Initiative "Frauen aller Länder laden ein" der nächste Themenabend auf dem Programm. Sein Motto: „Noahs Geschichte – ein Beispiel der Ignoranz der Menschen – auch unsere Geschichte?“ Der Abend findet im kath. Gemeindehaus St. Barbara in Duisburg-Röttgersbach an der Fahrner Str. 60 statt.

Wir für Duisburg · 13. November 2019
„Das Leben in Duisburg ist ein bisschen so, wie das Leben auf der Arche Noah. Es kann nur gelingen, wenn wir alle friedlich und ohne Vorbehalte zusammenzuleben. Aber das schaffen wir!“ Zu diesem Schluss kamen in der vergangenen Woche die rund 70 Gäste der Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ beim Themenabend rund um die Geschichte der Arche Noah und ihrer Bedeutung für die heutige Zeit.

Wir für Duisburg · 01. August 2019
Die Polizei Duisburg bittet alle Kirchen in der Stadt um Mithilfe bei der Aufklärung vor allem älterer Gottesdienstbesucher vor Trickbetrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Ihr Wunsch ist es, dass in nächster Zeit regelmäßig vor oder nach den Messen folgender kurzer Text verlesen wird:

Wir für Duisburg · 15. Juli 2019
In Duisburg-Bruckhausen ist in der vergangenen Woche ein neues Projekt der Duisburger Werkkiste an den Start gegangen, das Vorbild gelungener sozialer Arbeit weit über die Grenzen Duisburgs hinaus haben könnte.

Wir für Duisburg · 22. März 2019
Brücken bauen - zueinander, zwischen Gegenwart und Vergangenheit und über Ländergrenzen hinweg. Das war das Thema eines eindrucksvollen Aktionstags am 22. März bei der Duisburger Werkkiste.

Wir für Duisburg · 08. März 2019
Das Team der ehrenamtlich betriebenen Fahrradwerkstatt Memelstraße in Duisburg-Neudorf sucht Verstärkung. Zweck der Werkstatt ist es, gespendete „alte Drahtesel" wieder zu schönen, funktionsfähigen Fahrrädern umzubauen und diese anschließend unter anderem an Geflüchtete abzugeben.