Für die gute Sache

Hochwasserkatastrophe: Für Betroffene die richtigen Worte finden
Für die gute Sache · 19. Juli 2021
Diakon Stephan Koch ist nicht nur Flüchtlingsbeauftragter der katholischen Stadtkirche Duisburg, er ist mit einer halben Stelle parallel auch Notfallseelsorger im Bistum Essen. Die dortige Pressestelle hat ihn aus aktuellem Anlass um Ratschläge gebeten, wie es Freunden und Angehörigen von Hochwasseropfern gelingen kann, die richtigen Worte zu finden, um den Betroffenen Trost zu spenden und zu zeigen, dass sie in ihrer Not nicht allein sind.

Duisburger Werkkiste bittet um Sachspenden für Kinder
Für die gute Sache · 02. Juni 2021
Benötigt werden Lernspielzeug, Kinderbücher und Rucksäcke. Denn vielen Kindern benachteiligter Familien in Marxloh und Bruckhausen fehlt es am Nötigsten für den Start in so wichtige neue Lebensphasen wie den Übergang in Kita, Schule oder Ausbildung.

"Du für den Nächsten" - Duisburgern in Not helfen
Für die gute Sache · 01. Juni 2021
Auch in diesem Jahr rufen die beiden christlichen Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie in NRW wieder zur Sommersammlung für bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger auf. Das Leitmotiv lautet „Du für den Nächsten“, der Aktionszeitraum läuft vom 5. bis 26. Juni.

Von Chaos und Trauer zur Dankbarkeit: Notfallseelsorger im Einsatz
Für die gute Sache · 25. Mai 2021
Wenn geliebte Menschen sterben, bricht die gewohnte Welt plötzlich zusammen: Zwischen Schock und Trauer sind Verwandte und Freunde oft hilflos. Dann sind Stephan Koch und Ulrich Slatosch da, solange sie gebraucht werden – als Notfallseelsorger im Bistum Essen.

Frauen aller Länder machen sich im Netz gegenseitig Mut
Für die gute Sache · 29. März 2021
Wie man in Coronazeiten aktiv und couragiert bleibt, davon handelte das Zoom-Treffen der interreligiösen Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ am vergangenen Freitag. Zwar bedauerte das Team um Sr. Mariotte Hillebrand, Ayten Keser und Eva Wieczorek-Traut, dass keine persönlichen Treffen möglich sind, aber auch im Netz freuten sich die aktiven Frauen über die Begegnung und ließen es sich gemeinsam gut gehen.

Werkkiste weitet Team der Quartierskümmerer aus
Für die gute Sache · 29. März 2021
Die Quartierskümmerer(innen) der Duisburger Werkkiste in Marxloh, Bruckhausen und Obermarxloh beraten auch im fortgesetzten Lockdown weiter. Dank der Förderung durch den europäischen Sozialfonds konnte das Team, das bereits seit Anfang 2019 im Duisburger Norden unterwegs ist, nun sogar auf vier Quartierskümmer(innen) ausgeweitet werden.

„Frauen aller Länder“ spenden für benachteiligte Frauen und Kinder
Für die gute Sache · 23. Februar 2021
Die Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ aus dem Duisburger Norden hatte sich im vergangenen Jahr an einem Wettstreit um das erfolgreichste Sozialprojekt im Bistum Essen beteiligt. Dabei haben die Frauen mit dem Verkauf selbstgebackener Knabbereien einen Erlös von über 1.400 € erwirtschaftet. Die Hälfte ihres Ertrags soll nun an zwei Duisburger Vereine gespendet werden, die sich besonders für benachteiligte Frauen und Kinder einsetzen.

Duisburger Werkkiste gewinnt Challenge für mehr Solidarität
Für die gute Sache · 20. Januar 2021
Das ist eine echte Erfolgsstory: Über 10.000 Euro haben 14 Projektteams Ende vergangenen Jahres bei einer Challenge zum Welttag der Armen für den guten Zweck erwirtschaftet. Und das beste ist: Zwei der drei erfolgreichsten Projekte kamen aus Duisburg!

Schürt Corona zum Jahresende Lebenskrisen?
Für die gute Sache · 11. Dezember 2020
Das Team der ökumenischen Telefonseelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen hat in diesem Jahr hautnah miterlebt, wie sehr die Pandemie die Menschen verunsichert. Ängste und Einsamkeit werden häufiger thematisiert als vor Corona, heißt es in einem Bericht der Telefonseelsorge. Das gelte vor allem auch für all jene, die in diesem Jahr zum ersten Mal angerufen haben, weil sie um ihr wirtschaftliches Überleben in dieser Zeit fürchten und nicht mehr weiter wissen.

Für die gute Sache · 01. Dezember 2020
Seit ein Team der Jugendberufshilfe Duisburger Werkkiste vor ein paar Wochen angefangen hat, für selbstgemachte bunte Seifen zu werben, die im Rahmen einer Challenge für mehr Solidarität zum Welttag der Armen verkauft werden, läuft die Bestellung wie geschmiert. Bis heute sind bereits 199 sogenannte "Seifenkistne" geordert worden. Das Projektteam hofft nun auf weitere 199 Aufträge bis zum 16. Dezember. Ausgeliefert wird bis einen Tag vor Weihnachten.

Mehr anzeigen